Wann limitiert Tipp3 den Wetteinsatz?

Die Frage, ob Tipp3 den Einsatz auf Wetten limitiert, muss zuerst einmal mit einem klaren Ja beantwortet werden. Doch die Interpretation des Wortes „Limit“ muss bedacht werden. Selbst wenn ein Wetter keine konkreten Limits bei einem Wettanbieter kennt, ist es schließlich nur allzu logisch, dass nicht eine unendlich hohe Summe auf eine einzige Wette getätigt werden darf. Das ist mit der eingangs gestellten Frage aber keinesfalls gemeint.

Tipp3-sport

sport

Maximaler Bonus

103 €

Mindestquote

2.00

Umsatz

5x Bonus

Percentage

100

Limits für Wetten bei Tipp3

Die Vorgabe bei Tipp3 lautet, dass Wetten über 500 € nicht gestattet sind. Das gilt sowohl für das, was man als Einfachwette bezeichnet, als auch beispielsweise für die nur bei Tipp3 im Programm stehenden Ja/Nein-Wetten. Übrigens beträgt der niedrigste Betrag für eine der hier genannten Wetten 3 Euro. Bei den Systemwetten ist die Vorgabe ein wenig anders. Da hier Multiplikation von mehreren Wetten und Quoten zu anderen Summen führen, ist die offiziell auf der Website angegebene Obergrenze 1400 Euro. Der Mindesteinsatz liegt bei nur 1 Euro. Für welche Variante man sich als Spieler bei Tipp3 auch immer entscheiden mag, die höchstmögliche Quote beträgt 10.000 € bei einer einfachen Wette und 200.000 € bei einer Systemwette. Doch kein Spieler muss sich nach seinem Gewinn ärgern oder Probleme befürchten. Da die Quoten vor der Abgabe der Wette feststehen, wird diese bei Tipp3 ganz einfach nicht angenommen, wenn die Grenze überschritten werden würde.

Weshalb setzt Tipp3 Limits?

Dass ein Anbieter von Sportwetten seinen Kunden ein Limit für Einzahlungen und für mögliche Gewinnquoten setzt, hat letztlich Sicherheitsgründe. Tipp3 möchte zwar, dass möglichst viel gewettet wird, doch das Unternehmen hat selbstverständlich das Ziel auch selbst Profit zu machen. Das geht aber nicht, wenn unendlich hohe Einsätze möglich sind. Für den Spieler sind die Limits ebenfalls positiv zu werten, denn es mag einige geben, die sich schwer tun beim spielen und nicht wissen, wann sie aufhören müssen. In einem solchen Fall wäre eine Limitierung, wie Tipp3.de sie setzt, also ebenfalls eine Sicherheit.

Limits zur persönlichen Kontrolle

Ein Spieler kann sich auf Tipp3 auch selbst ein Limit setzen. Das ist zur persönlichen Kontrolle durchaus zu empfehlen, denn so ist die Möglichkeit eines zu hohen Verlustes nicht gegeben. Das Limit kann individuell entweder pro Tag, pro Woche oder auch pro Monat im Kontobereich festgelegt werden. Eine Obergrenze beträgt 1000 €. Nach der Eingabe eines Limits ist diese sofort wirksam. Nur falls es erhöht wird, besteht eine Frist von sieben Tagen.

Fazit zum Thema Limit bei Wettanbieter Tipp3

Um noch einmal auf die Frage aus der Überschrift direkt zurückzukommen: Tipp3 limitiert nicht plötzlich. Die Limitierung ist in den offiziellen Statuten bereits vorgegeben und jeder Spieler kann sie vor der Registrierung nachlesen. Es gibt also dieses Thema betreffend keine Überraschungen. Letztlich ist dieses Thema Teil des bei Tipp3 sehr wichtigen Responsible Gaming. Dies zeigt sich beispielsweise bereits daran, dass alle neuen Kunden bei der Registrierung stets das Alter nachweisen müssen. Limits für Einsätze, Einzahlungen sowie etwaige Verluste fallen ebenfalls in diesen Bereich, wie beispielsweise auch der Jugend- und Spielerschutz.